Erster Österreichischer Naturheilverein

Über 100 Jahre im Dienste der Volksgesundheit

NOV
30

Vortrag über Autopathie

Am 30.11.2017
um 18:30
Am: 30.11.2017
um: 00:00
Anmeldung
Das Ende der Anmeldefrist wurde bereits erreicht.
Preis
Preis: 8,00€
€ 8,- / € 5,- NHV-Mitglieder (zahlbar vor Ort)
Veranstaltungsort
Vortragssaal, 1. Österr. Naturheilverein
Straße: Esterhazygasse 30/1-2
PLZ: 1060 Ort: Wien
Bundesland: Wien
Land: Österreich
Veranstalter
Erster Österreichischer Naturheilverein
E-Mail: Info@naturheilverein.at
ANMELDUNG nicht unbedingt erforderlich, sie würde uns aber die Planung erleichtern.
Per Fax: 01 / 5224548148
Per E-Mail: info@naturheilverein.at
Per Post: Erster Österreichischer Naturheilverein,
Esterhazygasse 30/1-2, 1060 Wien
Vortragende: Michaela Gebertova

Autopathie ist eine Heilmethode, die ihre Wurzel in der Homöopathie hat. Das Prinzip der Autopathie wurde bereits im Altertum in Asien (China, Japan) und später auch in Europa angewandt. Die moderne Systematik der Autopathie mittels Autopathischer Flasche wurde im Jahr 2002 von Jiří Čehovský, einem tschechischen Homöopathen, entwickelt.

Herr Čehovský studierte zu der Zeit diverse historische Quellen und stieß dabei auf kurze Notizen über die ausgezeichnete Wirkung von Autonosoden und autoisopathischen Präparaten, die nicht aus klassischen Stoffen, die in der Natur vorkommen, gemacht wurden, sondern aus Stoffen, die vom Patienten selbst stammen. Der erste, der diese Stoffe benützte, war Samuel Hahnemann, der Tuberkulose erfolgreich mit dem homöopathisch potenzierten Speichel des Patienten behandelt hatte – die Dokumentation dieses Falles lässt sich im Buch von Rima Handley „A Homeopatic Lovestory“ nachlesen.

Jiří Čehovský begann also wie Hahnemann zuerst mit Speichel und später mit Atem als Ausgangsstoff für seine autopathischen Präparate zu arbeiten. Als unbehandelte, rohe Grundsubstanz sind Speichel und Atem aber nicht wirksam. Damit sie heilend wirken können, müssen sie zuvor auf homöopathische Art auf eine feinstoffliche Ebene verdünnt werden. Zu diesem Zweck entwickelte Jiří Čehovský die Autopathische Flasche, in der man ganz einfach mittels Wasser diesen Vorgang durchführen kann. Das damit erstellte Präparat beinhaltet die auf das Feinstoffliche verdünnte eigene Körperinformation. Das Heilungsprinzip der Homöopathie „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“ geht bei Autopathie somit einen Schritt weiter, da bei ihr der Grundsatz „Gleiches wird mit Gleichem geheilt“ gilt.

Durch die regelmäßige Anwendung von autopathischen Präparaten wird das innere, feinstoffliche, vibrierende Organisationssystem im Menschen direkt angesprochen und stufenweise korrigiert. Dabei werden alle Ebenen von der Psyche, bis zu den einzelnen physischen Organen positiv beeinflusst und physische sowie psychische Beschwerden verbessert. Autopathie mobilisiert die körpereigenen Heilungskräfte und gibt der körperlichen Intelligenz die Möglichkeit, Ordnung und Organisation wiederherzustellen. Als Folge kommt die Gesundheit entsprechend der individuellen Möglichkeiten der jeweiligen Person zurück.

Zahlreiche Fallbeispiele belegen die ausgezeichnete Wirkung von Autopathie. Sie wirkt nicht nur bei atopischen Ekzemen und Allergien aller Art, sondern auch bei Asthma, Migräne, Gelenksbeschwerden (Arthrose), Rückenschmerzen, Depressionen, Angstzuständen, Schlafstörungen, wiederkehrenden Infektionen, Herpes, Schilddrüsenproblemen, Diabetes, Autismus, Erschöpfungszuständen, chronischen Darmerkrankungen (Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn) und anderen Verdauungsbeschwerden, sowie bei posttraumatischen und postoperativen Zuständen.

Autopathie ist günstig, einfach in der Anwendung und ideal für alle, die mittels Selbstbehandlung ihre eigene Gesundheit oder/und die ihrer Familie verbessern wollen. Die autopathische Therapie hat keinerlei Nebenwirkungen. Autopathie kann ohne Bedenken auch gleichzeitig mit alternativ- oder schulmedizinischen Behandlungen eigesetzt werden. Die einzige Beschränkung besteht darin, dass man Autopathie nicht gleichzeitig mit Homöopathie anwenden darf. Homöopathie und Autopathie basieren auf dem gleichen Prinzip und daher könnte sich bei gleichzeitiger Anwendung die Wirkung gegenseitig aufheben.

In Tschechien wurde und wird Autopathie bereits von tausenden Menschen mit Erfolg angewendet und zunehmend auch von vielen Ärzten empfohlen, weil sie vor allem bei der Behandlung von chronischen Krankheiten wie Allergien und anderen Autoimmunerkrankungen viel bessere Ergebnisse erzielen kann, als die Schulmedizin.

Viele dokumentierte Fallbeispiele finden sich auch auf der Homepage von Jiří Čehovský unter www.autopatie.cz

In Österreich ist Autopathie als Heilmethode noch weitgehend unbekannt. Aufgrund meiner eigenen Krankheitsgeschichte und der wirksamen Erfahrungen mit Autopathie habe ich mich 2013 entschlossen auf www.autopathie.at umfangreiche Infos über Autopathie inklusive Fallbeispiele ins Netz zu stellen, damit auch die Menschen in Österreich diese ausgezeichnete Methode entdecken und zu ihrem Wohl nützen können. Diesem Zweck soll auch mein Autopathie-Vortrag, der am 30.11. 2017 um X in den Räumen des Ersten Österreichischen Naturheilvereins stattfinden wird, dienen.

In meinem Referat werde ich kurz über die Entstehung und Entwicklung von Autopathie von 2002 bis heute berichten und mich dann der praktischen Anwendung dieser Methode und den Fragen der Zuhörer widmen.

Michaela Gebertova

Sekretariat: Do. 17.00 - 18.30 Uhr
Sekretariat und Vortragssaal: Esterhazygasse 30, A-1060 Wien Telefon: 0664 /372 72 66 (Mo, Mi, Do 9­-12 Uhr), Fax: 01 / 5224548148

Impressum| Kontakt | Home | Newsletter Anmeldung