Erster Österreichischer Naturheilverein

Über 100 Jahre im Dienste der Volksgesundheit

Chronik

GRÜNDUNG

In Österreich begannen wie in Deutschland gegen Ende des 19.Jahrhunderts Naturheilvereine und Vereine für Gesundheitspflege aus dem Boden zu schießen.
1895 wurde der Naturheilverein von H. Paul Stellbogen aus einer persönlichen Not gegründet. In einer Naturheilanstalt wurde er von einer schweren Krankheit befreit, an der viele Medizinärzte, vergeblich geheilt hatten.
In seiner Niederschrift 'Wie ist der Wiener Naturheilverein entstanden?' ist seine Geschichte zu lesen, die für die damalige Zeit sehr aussagekräftig ist und von der medizinischen Situation ein eindrucksvolles Bild gibt.
Er verlor zwei Kinder, wurde dann selbst schwer krank. Da er das Vertrauen zu den Ärzten verloren hatte, beschloss er sich selbst zu behandeln. Er betrieb Zimmergymnastik, bewegte sich viel in der freien Natur und erfuhr durch ein Inserat von der Ebenhechtschen Kneipp Anstalt in Schärding. Hier wurde er von seiner schweren Krankheit geheilt. Aus Dankbarkeit verwendete er seine geringen Ersparnisse zur Herausgabe einer Zeitschrift über natürliche Heilweisen.

Nach Überwindung verschiedener behördlicher Schwierigkeiten konnte das Blatt unter dem Titel "Österreichischer Gesundheitsrath" am 10. März 1895 erscheinen.

ANFÄNGE

Am 13.10.1895 fand in der Thalisia, einem vegetarischen Speisehaus, Wien 1., Oppolzergasse 4, die gründende Versammlung statt, bei der auch die Naturärzte Dr. Foder, Dr. v. Huttern und Dr. Wilhelm anwesend waren. Das Ziel des Vereins war und ist, durch Vorträge und praktische Kurse, das Interesse für Natur- heilverfahren zu wecken.    Besonderes Augenmerk galt damals der Diät, der Reform der herrschenden Schulmedizin, der Bekämpfung des Alkohols und der Veranstaltung von Kursen für Kinderpflege.

In der 1. Vollversammlung am 2. 1. 1896 wurde Graf Heinrich Emil von Wimpfen zum ersten Obmann des "Allgemeinen Österreichischen Naturheilvereines" gewählt. Weit über 100 Familien und Einzelpersonen traten dem Verein bei.

DAS VEREINSHEIM

Von 1917 bis 1930 befand sich das Vereinsheim in Wien 6, Liniengasse 33, sodann bis 1932 im Hause des Flottenkinos in Wien 6, Mariahilfer Straße 85. Von 1932 bis 1937 war der Verein in Wien 7, Lindengasse 38 (Vortragssaal Neubaugasse 15, Eingang Lindengasse 38) zuhause und schließlich ab 15.2.1937 in Wien 6, Esterhazygasse 30, wo auch heute noch der Verein residiert.
 

AUF DEM SATZBERG

Unser Verein hat im Jahr 1912 auf dem Satzberg in Hütteldorf ein Luft- und Sonnenbad errichtet. Die Luft- und Sonnenbäder, welche in den Zeiten des klassischen Altertums gepflegt, dann durch Jahrhunderte in Vergessenheit geraten waren, wurden vor ungefähr 70 Jahren in Veldes von Rikli diesem Vergessen entrissen und in den Naturheilschatz der Menschheit eingeführt. Jahrelang waren die Luft- und Sonnenbäder als ein wichtiger Heilfaktor wie auch als Abhärtungsmittel allgemein anerkannt. Diese Einrichtung wurde durch die Thermen- und Wellness-Angebote abgelöst.

DIE VEREINSZEITUNG

Was die Presseorgane des Vereines betrifft, wurde der ursprüngliche "Gesundheitsrath" nach einigen Jahren von  den  "Vereinsnachrichten"  abgelöst,  die im Jahre 1917 in die "Naturheilzeitung"  umgewandelt wurde.   Der  Titel, der nicht nur in Vereinskreisen ge- schätzten Druckschrift,  blieb bis heute unverändert.  Lediglich das Format und die op- tische  Aufmachung  änderten sich.  Für  die Vereinsmitglieder bedeutet die  "Naturheil- zeitung"  Richtschnur  für ein naturgemäßes Leben und eine unverzichtbare Bindung an den Verein. 

Die Naturheilzeitung erscheint 4 x im Jahr und kann zum Preis von € 20,00 abonniert werden. In der Zeitschrift können sie Interessantes und Wissenswertes, sowie Informationen über einzelne Vorträge und Seminare lesen. Unsere Naturheilzeitung versenden wir an Ärzte und Reformhäuser.

VERANSTALTUNGEN

Der Erste Österreichische Naturheilverein hat eine rege Veranstaltungstätigkeit. Wir haben fast täglich Vorträge, Seminare oder Workshops. Das Veranstaltungs- programm liegt zum Teil in Reformhäusern oder Naturkostläden auf.  

Lang ist die Liste unserer Interessensgebiete die wir anbieten: z.B. Schamanische  Kräuterheilkunde, Engel - Ätherisch formative Kräfte, Prana-Heilung, Yoga, Chakrenheilung, Schüsslersalze, Musik als Medizin, die Haut der Spiegel der Gesundheit, der gesunde Schlafplatz, Vitaminseminar, Mobilfunk und Elektrosmog, die sakrale Geometrie, der Weg zu Liebe und Weisheit, das männliche und weibliche Prinzip, die Indigo Kinder,  Dunkelfeld-Diagnostik, Heilkraft in sich selbst finden, Familienaufstellung nach Hellinger,  Aura-Analyse, Kabbalah, ein Abend mit St. Germain, und so fort.
 

Sekretariat: Do. 17.00 - 18.30 Uhr
Sekretariat und Vortragssaal: Esterhazygasse 30, A-1060 Wien Telefon: 0664 /372 72 66 (Mo, Mi, Do 9­-12 Uhr), Fax: 01 / 5224548148

Impressum| Kontakt | Home | Newsletter Anmeldung